Herbert A. E. Böhme

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herbert A. E. Böhme als Old Shatterhand

Herbert A. E. Böhme (* 7. September 1897 in Breslau; † 29. Juni 1984 in Hamburg) war Schauspieler und Hörspielsprecher.

Der Schauspieler Herbert A. E. Böhme begann seine Filmlaufbahn Mitte der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts. Zu seinen frühen Filmen gehören "Verräter" (1936), "Ein Mädchen geht an Land" (1938) und "Legion Condor" (1939). In den Kriegsjahren sah man ihn u.a. in "...reitet für Deutschland" (1941) und "Kolberg" (1945).

Nach dem Krieg setzte Herbert A. E. Böhme seine Karriere in Deutschland fort, unterbrochen von einigen Filmen mit Lex Barker in Italien. Zu seinen letzten Filmen gehören "Waldwinter/Glocken der Heimat" (1956), "Das Rätsel der roten Orchidee/Gangster in London" (1962) und die Serie "Tatort: Blechschaden" (1971).

Herbert A. E. Böhme und Karl May

Er spielte den Old Shatterhand bei den Karl-May-Festspielen in Werder (bei Berlin) 1940.

Er war Sprecher (u.a. John Helmers, Mohammed Emin, Mokaschi, To-kei-chun, Bärenjäger Baumann) bei vielen Karl-May-Produktionen des Labels Europa. Er brachte auch Konrad Halver zu Europa.

Weblinks