Hans-Jürgen Syberberg

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans-Jürgen Syberberg (* 8. Dezember 1935 in Nossendorf, Vorpommern) ist einer der kontroversesten Regisseure des Neuen Deutschen Kinos.

Leben und Werk

Geboren als Sohn eines Gutsbesitzers, lebte er nach 1945 in Rostock und Berlin. 1952/53 entstanden erste 8-mm-Aufnahmen von Proben des Berliner Ensembles. 1953 zog er in die Bundesrepublik, wo er 1956/57 ein Studium in Literaturwissenschaften und Kunstgeschichte absolvierte. Anschließend promovierte er in München über "Das Absurde bei Dürrenmatt". 1963 begann Syberberg, für den Bayerischen Rundfunk dokumentarische Filme u. a. über Fritz Kortner und Romy Schneider zu drehen.

Danach fing er auch an, Spielfilme zu drehen. Filme wie Ludwig (in dem auch Karl May, Winnetou und Adolf Hitler auftreten) und Hitler sah er als Auseinandersetzung mit der deutschen Tradition. Syberberg lebt in München und Nossendorf, wo er nach 1989 das Gutshaus der Familie erworben hatte und mit großer Beharrlichkeit gegen örtliche Widerstände sorgfältig wiederherstellte.

Für Syberberg stellt das Kino eine vitale Passion dar, ein "Gesamtkunstwerk". Sein kinematographisches Werk ist geprägt durch eine Fusion zweier ursprünglich entgegengesetzter Pole der deutschen Kulturgeschichte: des Rationalismus des 18. Jahrhunderts und des Mystizismus des 19. Jahrhunderts.

Filmografie

  • Bertolt Brecht probt, 1953
  • Fritz Kortner probt Kabale und Liebe ... R, 1965, BR
  • Fünfter Akt, siebente Szene ... R, 1965, Dok. (mit Kortner)
  • Romy, Anatomie eines Gesichts ... R, 1965, BR, Dok.
  • Scarabea – Wieviel Erde braucht der Mensch? ... R, DA, 1969 (Kinoprod.), 114 Min.
  • Sex-Business, Made in Pasing ... R, 1969, Dok.
  • Ludwig – Requiem für einen jungfräulichen König (2 Teile) ... R, DA, 1972, ZDF, 140 Min.
  • Theodor Hierneis oder Wie man ehemaliger Hofkoch wird ... R, 1972, HR-Koprod. (Co-Autor: Hauptdarsteller Walter Sedlmayr)
  • Winifred Wagner und die Geschichte des Hauses Wahnfried 1914 – 1975 ... R, 1975, BR, ORF
  • Karl May (2 Teile) ... R, DA, 1974, ZDF-Koprod., TV: 1977, 187 Min.
  • Hitler - Ein Film aus Deutschland (4 Teile, mit Heinz Schubert alias Ekel Alfred als Hitler und Himmler) ... R, DA
    • 1. Teil: Der Gral, 91 Min., 1977
    • 2. Teil: Ein deutscher Traum, 121 Min., 1977
    • 3. Teil: Das Ende eines Wintermärchens, 93 Min., 1980, WDR/BBC-Koprod.
    • 4. Teil: Wir Kinder der Hölle, 100 Min., 1980, WDR/BBC-Koprod.
  • Parsifal ... R, DA, 1982, BR-Koprod.
  • Die Nacht ... R, 1986, ZDF
  • Fräulein Else ... R, 1987, ORF
  • Die Marquise von O. ... R, DA, 1989, ORF
  • Penthesilea ... R, DA, 1989, ZDF-Koprod.

Literatur

Weblinks

  • Der Eintrag in der Wikipedia.
  • Eigene Homepage mit legalen Downloads zweier seiner Filme, Hitler – Ein Film aus Deutschland und Nietzsche – Ecce homo.
  • Der Eintrag bei Filmportal.de.