Gustave Fraipont

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gustave Fraipont (* 9. Mai 1849 in Brüssel; † 1923 in Paris) war ein französisch-belgischer Maler, Grafiker und Kunstschriftsteller.

Zu seinen Werken gehören Ölbilder, Aquarelle, Plakate sowie Umschlagzeichnungen für Bücher und Notenhefte.

Gustave Fraipont und Karl May[Bearbeiten]

Gustave Fraipont schuf 15 Holzstiche für die französische Buchausgabe (1885 bis 1938, mehrere Auflagen) des ersten Teils von Karl Mays Orientzyklus. Die Übersetzung von Marie-Juliette Charoy basiert auf der Hausschatz-Fassung. Der erste Band Le Pirates de la mer Rouge enthält die Kapitel Abu el Nassr, Die Tschirkarma, Abu-Seif und Eine Wüstenschlacht.

Die Bilder von Gustave Fraipont waren auch in der großformatigen Nachauflage enthalten (mit Ausnahme eines Bildes, das motivgleich von Mouchot neu geschaffen und als Frontispiz verwendet wurde) [...][1]

Sechs Bilder davon wurden auch in der 1891 erschienenen russischen Ausgabe dieser Reiseerzählung verwendet.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Hermesmeier/Schmatz, Traumwelten I, S. 160.

Literatur[Bearbeiten]

Informationen über Illustratoren und Illustrationen zu Karl Mays Werken finden Sie im Sonderband zu den Gesammelten Werken Traumwelten (Band 1) von Wolfgang Hermesmeier und Stefan Schmatz.

Weblinks[Bearbeiten]