Gustav Bär

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg Gustav Bär (* 19. Januar 1879; † 16. Februar 1929) war Innenarchitekt und Reichsbahninspektor in Hannover.

Er studierte von 1894 bis 1896 an der Baugewerbeschule in Coburg und am Technikum Hildburghausen. Anschließend arbeitete er in verschiedenen Architekturbüros in Hannover. Ab 1906 wechselte er zur Königlichen Reichsbahndirektion, führte aber weiterhin Entwürfe für Privatgebäude aus.

Gustav Bär und Karl May[Bearbeiten]

1906 nimmt er Kontakt zu Karl May auf und besucht ihn am 12. August und am 25. September. Für die Taufe seines Kindes schickte May Jordanwasser.

1907 wird er von Klara May beauftragt, eine neue Einrichtung des Empfangszimmers der Villa "Shatterhand." (Sascha-Schneider-Zimmer) zu planen.

Den ersten Entwurf für den Neubau der Villa Bärenfett legte er 1925 vor.

Literatur[Bearbeiten]

Informationen über Zeitgenossen Karl Mays finden Sie im Namensverzeichnis Karl May – Personen in seinem Leben von Volker Griese unter Mitwirkung von Wolfgang Sämmer.