Großer Kurfürst (Schiff)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Schiff "Großer Kurfürst"

Das Schiff Großer Kurfürst wurde von F. Schichau in Danzig gebaut.

Es hat bei einer Länge von 177,05 m, einer Breite von 18,90 m und einer Tiefe von 12 m einen Raumgehalt von 13.243 Brutto-Register-Tonnen und legt mit einer Maschinenanlage von 9.000 Pferdekräften ungefähr 15 Seemeilen in der Stunde zurück.

Benannt wurde das Schiff nach Friedrich Wilhelm, dem Großen Kurfürsten, der Brandenburg von 1640 bis 1688 regierte. Es fuhr für den Norddeutschen Lloyd.

Unterkunft für Passagiere: I. Klasse 234 reguläre Betten, 147 Sofabetten, 5 Kinderbetten, II. Klasse 290 reguläre Betten, 32 Sofabetten, 19 Kinderbetten, Zwischendeck 1.676. Größte Passagierzahl 2.425, Besatzung 273 Köpfe.

Karl May und der "Große Kurfürst"

Für Karl May und seine Frau Klara begann am 5. September 1908 die große Amerikareise in Bremerhaven an Bord des "Großen Kurfürst", natürlich erster Klasse. Am 15. September um 4.00 Uhr früh wird die New Yorker Freiheitsstatue passiert. Karl May betritt zum ersten Mal amerikanischen Boden.

Sonstiges

Anfang des Jahres 1911 reiste König Friedrich August III. von Sachsen auf demselben Schiff "inkognito" nach Ägypten.

Weblinks