Gold

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.


Quecksilber zur Goldgewinnung

Goldablagerungen in Sedimenten bestehen meist aus fein verteiltem Goldstaub. Wird zu dem goldhaltigen Schlamm Quecksilber hinzugefügt, sammeln die Quecksilbertröpfchen den Goldstaub auf und binden ihn.

Quecksilber ist giftig. Unglücklicherweise verdunstet Quecksilber bei Zimmertemperatur und der Quecksilberdampf ist besonders gefährlich. Der menschliche Körper ist nicht in der Lage, Quecksilber auszuscheiden; so reichert es sich im Laufe der Zeit an, bis es zu Vergiftungserscheinungen kommt. Quecksilbervergiftungen sind äußerst schmerzhaft und in der Regel tödlich.

bei Karl May

Quecksilberminen und das Schicksal der (meist unfreiwilligen) Arbeiter spielen bei Karl May in "Deutsche Herzen - Deutsche Helden" (Tal des Todes) und in "Satan und Ischariot" (Almaden alto) eine Rolle.

Ansonsten wird bei Karl May Gold üblicherweise aufgesammelt; siehe auch Bonanza und Goldrausch.