Günter Neubert

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Günter Neubert (* 11. März 1936 in Crimmitschau) ist ein deutscher Komponist.

Günther Neubert und Karl May

Günter Neubert gewann 2001 eine Ausschreibung, bei der der Auftrag für ein Oratorium zur 800-Jahr-Feier in Dresden vergeben wurde. Um eine Brücke zu Dresden zu schlagen, wählte er aus den Himmelsgedanken Karl Mays elf Gedichte aus, die die Textstellen von Jesaja ergänzten.

Am 22. November 2006 wurde das Oratorium Wo der Herr nicht das Haus baut (für Alt, Bass, Chor und Orchester) in Dresden uraufgeführt.

Aufbau

  1. Übertretungen (mit dem May-Gedicht Blind und doch sehend)
  2. Strafandrohung (Oberflächlichkeit)
  3. Ermahnung (Einsicht)
  4. Schuld-Bekenntnis (Du hast die Hände...)
  5. Reue (Reue)
  6. Buße (Läuterung)
  7. Erhörung (Berufung)
  8. Gnade (Verzeihen)
  9. Lobpreis (Abendgebet)
  10. Dank (Zum Schluß)
  11. Aufbruch (Empor)

Es existieren zwei Aufzeichnungen, die auf CD erschienen sind.

Literatur

Weblinks