Friedrichsruh

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedrichsruh, um 1900

Friedrichsruh ist heute ein Ortsteil der Gemeinde Aumühle, Kreis Herzogtum Lauenburg, in Schleswig-Holstein.

Nach dem Sieg über Frankreich und der Reichsgründung 1871 erhielt Otto von Bismarck den Sachsenwald als Schenkung von Kaiser Wilhelm I. aus seinem Besitz als Herzog von Lauenburg. Bismarck ließ darauf eine im Sachsenwald unmittelbar an der Eisenbahnstrecke Hamburg–Berlin gelegene Gaststätte zum Herrenhaus ausbauen. Noch heute wohnen seine Nachkommen hier. Fürst Otto von Bismarck und seine Gattin fanden ihre letzte Ruhe in einem etwas oberhalb gelegenen Mausoleum.

Karl May in Friedrichsruh

Auf einer Rundreise besuchte Karl May gemeinsam mit seiner Frau Emma und dem Ehepaar Felber am 19. Mai 1897 Friedrichsruh. Dort gelingt es, eine Kutschausfahrt des Fürsten Otto von Bismarck zu beobachten, und die beiden Damen können dem Fürsten einen Strauß Blumen zu überreichen.

Karl May war von dieser Begegnung tief beeindruckt. Er schrieb am gleichen Tag eine Postkarte an Richard Plöhn mit dem Text:

Wir haben Ihn!!! gesehn!!!

Weblinks

  • Der vollständige Eintrag in der großen Wikipedia.