Frick Turnerstick

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Frick Turnerstick
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Am Rio de la Plata
In den Cordilleren
Der Ehri
Der Kiang-lu
Christus oder Muhammed
Der Brodnik (nur erwähnt)

Frick Turnerstick ist ein deutschamerikanischer Kapitän. Er ist der Freund des Ich-Erzählers Charley.

Frick Turnerstick (r.) in Christus oder Muhammed

In Der Ehri ist Turnerstick Kapitän des Schiffes "The wind".

Er trug einen mexikanischen Sombrero auf dem Kopfe, und dieser Rohrfaserhut hatte eine breite Krempe von so außerordentlicher Breite, als ob eine ganze Familie wimmelnder Peccaris darunter Schutz zu suchen hatte.

Turnerstick liegt mit seinem Schiff in Papeete, wo ihn der Erzähler trifft. Er nimmt den auf einer einsamen Insel gestrandeten Kapitän Roberts und dessen Leute auf. Dann bringt er den Erzähler, Potomba und Pareyma nach Upolu.

In Der Kiang-lu: Auf dem Weg von Tahiti nach Hongkong gerät Turnerstick in einen Taifun. Sein Schiff wird schwer beschädigt, so daß er auf den Bonin-Inseln anlegen muss. Dort geht er mit dem Erzähler auf Ziegenjagd, bei der er sich als schlechter Jäger zeigt. Er hilft ihm jedoch bei der Bergung Kong-nis und unternimmt, nachdem er in Hongkong angekommen ist, mit dem Erzähler einen Ausflug ins Landesinnere. Beide geraten mit Flusspiraten aneinander und stellen deren Anführer, den Kiang-lu, den Turnerstick im Kampf in einen Abgrund stürzt. Turnerstick hält sich für ein Sprachgenie; er hat eine "Endungsregel" für das Chinesische entdeckt: an alle englischen Wörter hängt er die Endungen -ang, -eng, -ing, -ong und -ung an (ähnlich wie Heimdall Turnerstick).

In Der Brodnik: Nach dem Kiang-lu-Abenteuer fahren der Erzähler und Turnerstick über Macao nach I-mo-tung; dort verlässt der Erzähler das Schiff und reist nach Sibirien. Turnerstick fährt weiter nach Japan (nur erwähnt).

In Am Rio de la Plata und In den Cordilleren ist er Kapitän der Barke "The wind". Turnerstick wird ständig begleitet von seinem Steuermann Hans Larsen. Bei einer Floßfahrt auf dem Rio Uruguay geraten beide auf der Peninsula del Jacaré und in Entre Rios in die Gefangenschaft Caderas, aus der sie der Ich-Erzähler Charley befreit. Der originelle Seebär und Sprachkünstler schließt sich Charley für den Rest der Reise an. Turnersticks Möglichkeiten als komische Nebenfigur werden in beiden Bänden kaum genutzt. In der Erstfassung im Deutschen Hausschatz (El Sendador) ist es keine Wiederbegegnung, sondern ein erstes Zusammentreffen.

In Christus oder Muhammed lädt Turnerstick den Erzähler per Brief zu einer Mittelmeerreise auf seinem neuen Schiff "The courser" ein, die von Antwerpen über Marseille nach Tunis und Sfax führt, wo Turnerstick als Geschäftsmann großen Erfolg hat. Die beiden geraten mehrfach mit Abd el Fadl aneinander, den Turnerstick einmal in Seenot bringt und nach einem Seesturm aus Seenot rettet.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.