Franz Franke

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Franke (* 1889; † ?) war Journalist und ein Leser Karl Mays, der mit ihm in Kontakt stand.

Leben

Franke war der Sohn von Amalie Franke geb. Pillep (* 1862; † 1915), der Verlegerin des Bamberger Volksblatts sowie der Bruder von Lucia "Luzie" Franke (* 1886) und der Cousin Lorenz Krapps.

Franz Franke und Karl May

Am 9. Dezember 1908 besuchte Lorenz Krapp in Begleitung Franz Frankes Karl May und Klara May in der Radebeuler Villa "Shatterhand". Kostümiert als Old Shatterhand (Krapp) und Kara Ben Nemsi (Franke) ließen sie sich von Klara May fotografieren.[1] In Franz Frankes Artikel Ein Besuch bei Karl May heißt es:

Ich vergesse jenen stillen Winterabend zeitlebens nicht. Im Kamine knarrten leise die Scheiter, draußen fiel der Schnee. Aber drinnen fing Karl May an zu plaudern, und in der Stille des Abends schien sein ganzer reicher Geist sich zu eröffnen. Wir aber lauschten ihm, gebannt durch die sonore Stimme, durch die bezwingende Kraft seines Vortrages und seiner tief in alle Dinge eindringenden Gedanken.[2]

Franke bedankte sich am 13. Dezember brieflich bei Klara May für die genossene Gastfreundschaft:

Ihre Güte ist um so grösser gewesen, als ich Ihnen ja ein gänzlich Unbekannter war und Ihnen ja überhaupt nie im Leben einen Gegendienst zu erweisen vermag.

Außerdem dankte er im Namen seiner Mutter für die Erlaubnis zum Abdruck zweier May-Erzählungen im Volksblatt. Neben Bei den Aussätzigen, Abdahn Effendi und Schamah erschien in der Folge auch das Gedicht Heilige Nacht in dieser Zeitung.[3]

Ein weiterer Besuch Lorenz Krapps und Franz Frankes beim Ehepaar May in Radebeul fand vom 4. bis 5. April 1909 statt.[4]

Am 4. September 1909 erschien im Bamberger Volksblatt Frankes Artikel Ein Besuch bei Karl May, in dem er schilderte, wie er Karl und Klara May im Dezember 1908 kennen gelernt hatte.[5]

Weitere Kontakte Franz Frankes zu Mays sind nicht bekannt.

Anmerkungen

  1. Sudhoff/Steinmetz: Karl-May-Chronik IV, S. 459 f.
  2. Augustin/Pleticha: Leben und Werk, S. 29.
  3. Sudhoff/Steinmetz: Karl-May-Chronik IV, S. 463.
  4. Sudhoff/Steinmetz: Karl-May-Chronik IV, S. 514.
  5. Sudhoff/Steinmetz: Karl-May-Chronik IV, S. 557.

Veröffentlichung zu Karl May

Literatur

Informationen über Zeitgenossen Karl Mays finden Sie im Namensverzeichnis Karl May – Personen in seinem Leben von Volker Griese unter Mitwirkung von Wolfgang Sämmer.