Falkenauge

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Falkenauge
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Der Waldläufer

Falkenauge ist ein junger Krieger der Comanchen. Er liebt Mo-la, die Tochter seines Häuptlings Kluger Fuchs, und hält um ihre Hand an. Kluger Fuchs verspricht ihm seine Tochter, wenn er die erbeuteten Büffelfelle bei den Weißen gegen Munition und andere Waren tauscht und wenn er die Skalpe von Sang-mêlé, Main-rouge und dem Apachen Schwarzvogel vorweisen kann.

Die Beschreibung Falkenauges erinnert in vielen Punkten an die spätere Beschreibung Winnetous: "Die eleganten, nervigen Körperformen und der elastische, stolze Schritt, mit welchem der junge Krieger eintrat, mußten sofort imponiren. Seine breiten Schultern und seine starke Brust waren nackt; um seine engen, gerundeten Hüften schlang sich eine feine Decke von Santillo, in glänzenden, verschiedenartigen Farben schillernd. Gamaschen von scharlachrotem Tuche bedeckten seine Unterschenkel; von Pferdehaar gestickte Kniebänder und merkwürdig aus Stachelschweinsborsten gearbeitete Eicheln umschlossen über den Knöcheln diese Gamaschen, und die Füße staken in den kunstreichen Moccassins, welche er von Mo-la geschenkt erhalten hatte. Sein Kopf war, mit Ausnahme eines Büschels kurzer Haare, der wie ein Helmbusch aussah, ganz geschoren und mit einem höchst sonderbaren Schmucke bedeckt. Es war dies nämlich eine Art schmalen Turbans, aus zwei malerisch um seine Stirn gewundenen Tüchern bestehend. Die glänzende, trockene Haut einer ungeheuren Klapperschlange schlang sich durch die Falten des Turbans, und sowohl der noch mit den Klappern versehene Schwanz als auch der mit spitzigen Zähnen bewehrte Kopf des Thieres hingen an jeder Seite seiner Schulter herab. Wäre sein Gesicht von den entstellenden Malereien frei gewesen, so hätte man eine echt römische Nase, eine hohe Stirn, auf welcher Muth und Biederkeit thronten, einen kühn geschnittenen Mund und zwei Augen bewundern können, welche bestimmt zu sein schienen, durch ihren Blick zu herrschen. Die fast unmerklich hervortretenden Wangen störten die schöne Harmonie der Züge nicht, vielmehr gaben sie ihnen etwas eigenthümlich Fremdartiges, was den Beschauer fesseln mußte. Seine Waffen bestanden in einem leicht gekrümmten Skalpirmesser, einem glänzend geschliffenen Tomahawk, einem kunstvoll geflochtenen Lasso, welches in kurzen Bogen um seine Hüften hing, und einer Büchse, deren Holztheile eng mit silbernen Nägeln beschlagen waren."

Falkenauge erledigt seinen Verkaufsauftrag und folgt dann den flüchtigen Schurken ins Gebiet der Apachen. Dort trifft er Edgar Allan Wilson und Sir William Wallerstone, welcher ein Bild von ihm zeichnet. Bald darauf rettet er die beiden vor den Apachen. Innerhalb kurzer Zeit tötet er zehn Gegner, wird von den Apachen gefangengenommen, kann sich befreien und setzt dann Bois-rosé und Pepe Dormillon auf die Fährte von Sang-mêlé und Main-rouge. Am Büffelsee entwirft er den Kriegsplan gegen die Apachen und schlägt sie vernichtend. Er tötet Sang-mêlé, Main-rouge und Schwarzvogel und kann nach Vorweisen ihrer Skalpe seine geliebte Mo-la in sein Zelt führen.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.