Exlibris

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Titelbild der M-KMG Nr. 112/1997 zeigt das Exlibris Old Shatterhand (1995) von Jens Rusch.

Exlibris (bedeutet so viel wie: aus den Büchern [der oder des ...], von lat. ex "aus" und libri "Bücher") sind als Bücherzeichen eingeklebte Zettel oder Stempel, die zur Kennzeichnung des Eigentums von Büchern dienen.

Eine Renaissance als künstlerische Kleingrafik erlebten die Exlibris ab 1880. 1891 wurde der Deutsche Exlibris-Verein (heute: Deutsche Exlibris-Gesellschaft) gegründet.

Ausstellung[Bearbeiten]

Zahlreiche Exlibris mit Karl-May-Bezug wurden 1997 während des 14. Kongresses der Karl-May-Gesellschaft in Erlangen gezeigt. Es erschien auch ein Katalog zu dieser Ausstellung.

Literatur[Bearbeiten]

  • Joachim Klarner (Hrsg.): Die abenteuerliche Welt Karl Mays im Exlibris. Katalog zur Ausstellung. Nürnberg 1997.

Weblinks[Bearbeiten]