Entre Rios

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provinz Entre Ríos

Entre Ríos ("zwischen den Flüssen") ist eine Provinz im Nordosten Argentiniens. Sie liegt zwischen dem Río Paraná im Westen und Südwesten und dem Río Uruguay im Osten, der gleichzeitig die Grenze zu Uruguay bildet. Die Provinz ist fast vollkommen flach mit Hügeln von nur wenigen 100 m Höhe. Sie wird von Winden von der Atlantikseite durchzogen, hinzu kommen lokale Winde wie der Pampero, der Sudestada und der Nordwind. Am Río Paraná liegt die Provinzhauptstadt Paraná, mit 280.000 Einwohnern die größte Stadt der Provinz.

Obwohl in Entre Ríos noch zahlreiche Nachkommen der Guaraní-Indianer leben, wurde die Provinz vor allem von europäischen Einwanderern geprägt, die im 19. Jahrhundert landwirtschaftliche Kolonien anlegten.

Entre Rios
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Am Rio de la Plata
In den Cordilleren

bei Karl May

In Karl Mays Doppelroman El Sendador trifft der Ich-Erzähler mit dem Bruder Jaguar, Frick Turnerstick und einigen anderen Reisegefährten in Entre Ríos auf den aufständischen Lopez Jordan, der sie alle erschießen lassen will. Sie können dank einer List entfliehen und später sogar mit Hilfe des regierungstreuen Obersten Rudolfo Alsina eine große Abteilung von Jordans Soldaten gefangen nehmen. Diese werden in die Sümpfe im Norden von Entre Ríos gelockt und müssen sich den Regierungstruppen ergeben.

Weblinks