Don Parmesan

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Don Parmesan
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Das Vermächtnis des Inka

Don Parmesan oder Doktor Parmesan Rui el Iberio de Sargunna y Castelguardiante, genannt El Carnicero (spanisch der Fleischhacker, -hauer), ist ein einer altkastilianischen Adelsfamilie entsprossener Sonderling, der vorgibt, Chirurg zu sein.

Sein Gesicht war so bärtig, daß man von demselben nur die Nase und die Augen sah. Sein Haar hing unter dem Hute, welcher auf [einem] Kopftuche saß, lang bis auf den Rücken herab. Dennoch machte er den Eindruck eines Menschen, vor dem man sich nicht zu hüten brauchte.

Gegenüber Dr. Morgenstern und Fritz Kiesewetter, die dem Vater Jaguar nachreisen, gibt er sich als Mitglied von dessen Gesellschaft aus und erbietet sich, sie zu ihm zu führen. Wie sich nach und nach herausstellt, beruht seine Beziehung zum Vater Jaguar, wie auch seine Kompetenz als Chirurg nur auf Einbildung.

Mit seiner stehenden Redensart über seine Amputationskünste "ich säble alles, alles herunter!" jagt er seinen Gesprächspartnern zwar zunächst ein gelindes Grausen ein, doch erkennen sie bald, wes Geistes Kind er ist.

Der Don verhält sich teilweise grob unkameradschaftlich: er verlangt von seinen Gefährten für Proviant Bezahlung. Auch, dass er den Vater Jaguar zu Hilfe holt, als seine Reisekameraden in Gefangenschaft geraten, erhöht sein Ansehen nicht; er wird mehr geduldet als respektiert. Seine Blutegelsammlung regt El Picaro zu einem derben Streich an.

im Film

In der Verfilmung Das Vermächtnis des Inka wird die Rolle von Chris Howland gespielt.

im Hörspiel

Bei der Adaption von Europa ist der Sprecher der Rolle Hans Clarin.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.