Diskussion:S

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

selbander[Bearbeiten]

In "Old Shatterhand in der Heimat", KMV, 1997, 36. Tausend, Seite 59 steht für "selbander" die Erklärung: "zusammen, miteinander". Warum wurde das in "zu zweit miteinander" geändert? YAM --92.227.187.68 10:38, 5. Dez. 2009 (UTC)

Bezieht sich meines Wissens wirklich ausschließlich auf zwei Personen. Das kam in der Erklärung nicht so gut rüber. --JF 10:40, 5. Dez. 2009 (UTC)
Siehe dazu auch den Eintrag im Wiktionary. Und (ausschließlich) sächsisch ist es nicht. --Uwe L. 10:42, 5. Dez. 2009 (UTC)
Ich werde es ändern/ergänzen. YAM --92.227.187.68 10:46, 5. Dez. 2009 (UTC)
Es bezieht sich nicht auf zwei Personen, sondern auf "zwei Strümpfe selbander im Pflaumenmus". YAM --92.227.187.68 10:50, 5. Dez. 2009 (UTC)
Wieso soll das mundartlich sein? Laut Grimms Wörterbuch ist es das nicht und bezieht sich nur auf zwei, so wie sich selbdritt auf drei bezieht. --Uwe L. 10:53, 5. Dez. 2009 (UTC)
In der Fußnote der o. g. Karl-May-Buches steht: "Hier mundartlich: zusammen, miteinander". Und die dortige Mundart ist eben sächsisch. YAM --92.227.187.68 10:59, 5. Dez. 2009 (UTC)
Und der Herausgeber ist schlauer als alle Wörterbücher zusammen? --Uwe L. 11:01, 5. Dez. 2009 (UTC)
Es kommt hier auf den Karl-May-Bezug an. Und so wie es jetzt mit zweimal "zu zweit" steht ist es ja auch gut und richtig. YAM --92.227.187.68 11:05, 5. Dez. 2009 (UTC)
"selbander" heißt "zu zweit" (können auch Socken sein); ich wollte nur betonen, dass es primär um die genaue Anzahl geht. ;) Im indogermanischen gab es ursprünglich drei Numeri: 1, 2, viele. Heute gibt es fast nur noch Singular und Plural. Die zweite Form (Dual) ist fast weg. Reste sind "beide" oder "selbander". --JF 11:14, 5. Dez. 2009 (UTC)
Das werde ich dem KMV mitteilen; wegen "Hier mundartlich". YAM. --92.227.187.68 11:18, 5. Dez. 2009 (UTC)
Da fällt mir auf: "zwei Strümpfe selbander", also "zwei Strümpfe zu zweit", ist nicht maysterlich. YAM --92.227.187.68 11:37, 5. Dez. 2009 (UTC)(u
aber dass das nicht Sächsisch ist, kannst Du zwei Sächsinnen schon glauben --R
Glaube ich den Sächsinnen selbander: Aber, wenn die Geschichte in Sachsen spielt, von einem Sachsen geschrieben wurde und der KMV "mundartlich" schreibt, musste ich das annehmen. --YAM

Stellwagen[Bearbeiten]

Was ist eine "Gestell-Bauweise"? Im Grimmschen Wörterbuch heißt es zum genannten Gefährt:

STELLWAGEN, m., omnibus (österr. u. süddeutsch). 'wagen mit groszem gestell'

Das entfernte veraltet halte ich übrigens durchaus für berechtigt. Wenn der Begriff heute noch üblich wäre, müsste man ihn ja wohl nicht im Wörterbuch erklären. --Uwe L. 23:33, 7. Apr. 2010 (UTC)

Je nach Bauweise gibt es Rungen-, Leiter-, Kasten-, Planwagen und eben auch Stellwagen. Der Begriff sollte hier weiterhin erklärt werden, wie z.B. das nicht veraltete "Sklavenjäger". "Omnibus" ist zur Erklärung wichtig. Danke für den Hinweis. --92.227.208.30 08:57, 8. Apr. 2010 (UTC)
Ach, Yam, der oben zitierte Omnibus ist heute ebenso wenig gebräuchlich wie der damit erklärte Begriff. --Uwe L. 09:59, 8. Apr. 2010 (UTC)
Dann muss das heute ungebräuchliche Wort Omnibus erklärt werden. --92.227.208.30 13:56, 8. Apr. 2010 (UTC)