Die Rose von Kaïrwan

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Band Die Rose von Kaïrwan. Erzählung aus drei Erdtheilen erschien im Verlag von Bernhard Wehberg.

Enthält die lose verbundenen Texte:

  1. Ein Kaper (basierend auf Robert Surcouf)
  2. Der Pfahlmann (basierend auf Ein Dichter)
  3. Eine Befreiung (Motive von Die Rose von Sokna; im Manuskript noch Eine Steinigung)

Die Rose von Kaïrwan erschien vermutlich bereits Ende November 1893 als 352-seitiger Leinenband, auch wenn in Buch das Jahr 1894 angegeben ist. Es sind mehrere Einbandvarianten in unterschiedlich farbigem Leinen nachgewiesen sowie zwei unterschiedliche Textfassungen. Diese unterscheiden sich durch Korrekturen, beispielsweise von Buchstabendrehern oder ausgebrochenen Lettern. Es ist nicht sicher, ob es von dem Band Nachauflagen gab.

Für die Gesammelten Werke des Karl-May-Verlages (KMV) wurden die drei Erzählungen nach dem Tod des Autors auseinandergerissen. Die Surcouf-Geschichte wanderte 1916 unter dem Titel Der Kaperkapitän in Band 38 (Halbblut), die 2. Abtheilung gelangte in den gleichen Band. Eine Befreiung fand 1921 Aufnahme in Band 19 (Kapitän Kaiman), wo sie den Titel Von Mursuk bis Kaïrwan erhielt.

Inzwischen sind die drei Erzählungen im 1997 neu konzipierten Band 38 wieder vereint.

Literatur