Die Both Shatters

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Handelnde Personen in
Die Both Shatters

Bill Hawkens
Jake Hawkins (nur erwähnt)
Ich-Erzähler
Josias Parker
Parker jun.
Parkers Bruder (nur erwähnt)
Parkers Frau (nur erwähnt)
Jim Polter
Sam Thick
Sam Thin
Scha-tunga
Winnetou (nur erwähnt)


Handlungsorte

Wilder Westen
Nähe Yellowstone River

Die Both Shatters. Ein Abenteuer aus dem "wilden Westen" von Karl Hohenthal ist eine frühe Erzählung Karl Mays.

Textgeschichte

Im Oktober 1881 erschien die Geschichte unter dem Pseudonym Karl Hohenthal in zwei Teilen in der Zeitschrift Für alle Welt! (5. Jg., Nr. 53 und 54).[1]

Zu Lebzeiten Karl Mays blieb dies die einzige Veröffentlichung, der Autor hat den Text nicht für eine Buchausgabe wieder verwendet. In der Forschung wird angenommen, dass die Erzählung sehr viel eher, möglicherweise bereits um 1876 entstanden sein könnte und vielleicht 1877 erstmals veröffentlicht worden sei.[2] Einen Nachweis gibt es dafür bisher nicht.

1916 verarbeitete Euchar Albrecht Schmid die Erzählungen Die Both Shatters und Ein Oelbrand zu einer Erzählung und veröffentlichte diese unter dem Titel Joe Burkers, das Einaug in Band 38 Halbblut der Gesammelten Werke, wo sie bis zum 1582. Tausend (1992) enthalten war. Zahlreiche Lizenzausgaben der Geschichte bzw. des ganzen Bandes sind bekannt.

Im Rahmen der Gesammelten Werke findet sich Die Both Shatters seit 1967 in modernisierter, nahezu unbearbeiteter Form im Band 71 Old Firehand wieder.

In der Reihe Karl May Taschenbücher erschien erstmals 1971 eine Lizenzausgabe des 71. Bandes.

1977 brachte die Karl-May-Gesellschaft (KMG) den Reprintband Für alle Welt! heraus, der einen reprographischen Nachdruck der Erstfassung beinhaltet.

In den 1990er Jahren veröffentlichte der Weltbild Verlag in der Reihe Weltbild Sammler-Edition den Sammelband Die Fastnachtsnarren und andere Erzählungen 1, der u. a. Die Both Shatters in modernisierter Form beinhaltet.

Alle drei im KMG-Reprint Für alle Welt! enthaltenen Erzählungen wurden 2003 im Reprint-Band Old Firehand wiederveröffentlicht, darunter auch Die Both Shatters.

Inhalt

Der deutsche Ich-Erzähler ist mit einer "Gesellschaft" am Yellowstone-River unterwegs und trifft dort Sam Thick und Sam Thin, die von Sioux verfolgt werden. Er rettet sie und sie bringen ihn zu ihrem Hide-Spot; einem Versteck, in dem sich auch Josias Parker und sein Sohn (die Titelhelden) aufhalten.

Als die Sioux das Versteck angreifen, werden sie in ein Blockhaus gelockt und mitsamt dieser Falle in die Luft gesprengt. Der Häuptling der Sioux Scha-tunga stirbt im Zweikampf.

Besonderes

  • Der (anonyme) Ich-Erzähler reitet einen Rappen Swallow, den ihm Winnetou schenkte; der erwähnte Henrystutzen stammt von dem berühmten Büchsenmacher Jake Hawkins aus St. Louis (und nicht von Mr. Henry).
  • Der Erzähler kann Spuren lesen.
  • Es wird eine Schwester Winnetous (nicht Nscho-tschi!) erwähnt, die Josias Parker geheiratet hatte und mitsamt ihren beiden Kindern von den Sioux ermordet worden war.
  • Der Ich-Erzähler berichtet über sein Kennenlernen mit Winnetou, dem er das Leben rettete und der ihm anschließend ein "Lehrmeister" war.

Hörbuch

Eine kostenlose Hörbuchfassung dieses Textes wurde 2010 bei LibriVox veröffentlicht. Im August 2011 erschien bei vorleser.net eine weitere unter dem Titel Die beiden Shatters.

Anmerkungen

  1. Heinemann, S. 1. Laut Plaul/Klußmeier, S. 86, Nr. 149, erschien diese Ausgabe vermutlich erst im Januar und Februar 1882.
  2. Vermutung von Roland Schmid im Nachwort zu Band 71 (Old Firehand) der Gesammelten Werke.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.

Weblinks