Der geschliffene Diamant

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sekundärliteratur

Diamant.jpg


Der geschliffene Diamant



Der geschliffene Diamant heißt ein Sonderband zur Reihe der Gesammelten Werke des Karl-May-Verlags, erschienen 2003, herausgegeben von Lothar und Bernhard Schmid. Er enthält Informationen und Meinungen zu Sinn, Notwendigkeit und Erfolg der Bearbeitung von Karl Mays Werken.

Titelbild: Falk Klinnert

Inhalt

  • Lothar Schmid: 90 Jahre Verlagsarbeit für Karl May
  • Siegfried Augustin: Gedanken zur Endgültigkeit von Karl Mays Texten
    • Gründe für eine sorgfältige Roman-Überarbeitung im Sinne von Verleger und Leserschaft
  • Christoph F. Lorenz: Der Bearbeiter als Geburtshelfer
    • Karl Mays eigene Tätigkeiten und Ideen zu Überarbeitungen, Gründe der radikalen Streichungen und Änderungen in den Anfangszeiten des Verlages, Betrachtung dieses Problemes auch bei anderen Autoren (Daniel Defoe, Gabriel Ferry, Fritz von Herzmanovsky-Orlando, James Joyce) und Musikern (Modest P. Mussorgsky, Max Reger, Robert Schumann), Münchmeyer-Romane und Jugenderzählungen als größte Aufgaben
  • Christoph F. Lorenz: Im Schatten eines "Schundverlags". Zur Textgestalt der Münchmeyer-Romane
    • Karl Mays Distanzierung von den Kolportageschriften, Änderungspraktiken in Kolportageverlagen, "Unsittliche" Stellen, Mays eigene Bearbeitung des Königsschatz-Kapitels aus dem Waldröschen
  • Christoph F. Lorenz: "O diese Herren Redakteure!" Heinrich Keiter und andere heimliche Mitarbeiter Karl Mays
  • Christoph F. Lorenz: Von der Juweleninsel zum Mount Winnetou. Anmerkungen zu drei Textbearbeitungen
  • Walther Ilmer: "...mit allen Fehlern und Schwächen..." Karl May beim Wort genommen. Kurioses und Absurdes in seinen Texten
    • Skurrile Fehler in Karl Mays Werken
  • Siegfried Augustin: Die frühen Mitarbeiter des Karl-May-Verlages
  • Wolfgang Hermesmeier/Stefan Schmatz: Entstehung und Ausbau der Gesammelten Werke. Eine Erfolgsgeschichte seit 110 Jahren
    • Geschichte der Bände 1 (Im Schatten des Großherrn) bis 84 (Der Bowie-Pater) in allen Verlagshäusern

Auflagen

Erstauflage erschienen im Karl-May-Verlag Bamberg–Radebeul 2003, Hardcover, 496 Seiten. ISBN 3780201607