Der erste Elk

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Handelnde Personen in
Der erste Elk

Will Litton
Ben Needler
Old Wabble
Paq-muh
Sam Parker
To-ok-uh


Handlungsorte

Wilder Westen
Salmon River-Berge

Der erste Elk ist ein Illustrationstext Karl Mays.

Textgeschichte

Die kurze Erzählung schrieb May vermutlich Anfang 1890, allerdings wurde sie erst drei Jahre später anonym in Ueber Land und Meer. Deutsche Illustrirte Zeitung veröffentlicht.[1]

1985 erschien die Wiedergabe des Erstdrucks in Der Krumir, einem Reprint der Karl-May-Gesellschaft.

Bei Langen-Müller erschien 2001 der von Siegfried Augustin und Walter Hansen herausgegebene Karl-May-Band Abenteuergeschichten, der eine Bearbeitung mit dem Titel Der erste Elk – Ein kurioses Jagdabenteuer enthält.

2003 erschien erstmals Der Bowie-Pater, der 84. Band der Gesammelten Werke im Karl-May-Verlag. Darin ist die Erzählung in modernisierter Form enthalten.

Seit 2011 ist Der erste Elk in der Historisch-Kritschen Karl-May-Ausgabe enthalten und zwar im Band IV.27, Im "wilden Westen" Nordamerika's.

Inhalt

Remington: Cow and Bull Elk (1888) – eine der nicht abgedruckten Illustrationen

Ich-Erzähler Sam Parker erzählt dieses Erlebnis aus seiner Lehrzeit als Westmann. Er war Bauschreiber und ging dann mit seinem Freund Ben Needler als Goldsucher nach Idaho, an den Payette-Fork. Dort trafen sie auf Old Wabble, der sie unter seine Fittiche nahm. Die beiden unerfahrenen Männer durften ihn auf einen Jagdausflug begleiten. Unterwegs trafen sie auf feindliche Indianer und Old Wabble wollte diesen eine Falle stellen. Samuel Parker hielt das für Unrecht und warnte die Indianer heimlich. Diese erklärten ihre friedlichen Absichten und Parker kehrte unerkannt zurück.

Wenig später trennten sich die Männer zeitweise voneinander und Ben Needler und Samuel Parker gerieten tatsächlich an einen riesigen Elk. Sie selbst konnten als miserable Schützen nichts ausrichten, aber die Indianer waren zur Stelle, erlegten das Tier und überließen Parker aus Dankbarkeit den Ruhm ("Es sei von Deiner Kugel getroffen, damit du Ruhm habest, bis sie wirklich trifft.").

Sonstiges

  • Die zehn Bilder, an denen Karl May seinen Text orientierte, stammten von Frederic Remington und erschienen zuerst im Juni-Heft 1888 der New Yorker Zeitschrift Century. Sie begleiteten dort die Jagdgeschichte The Ranchman's Rifle on Crag and Prairie von Theodore Roosevelt. Als Mays Text dann veröffentlicht wurde, erschien er allerdings ohne die Illustrationen. Offensichtlich hat der neue Redakteur Dr. Wilhelm Lauser nicht gewusst, dass sein Vorgänger Joseph Kürschner die Erzählung als Illustrationstext bestellt hatte.
  • 1894 wurde der Text von May als Binnenerzählung in Old Surehand I, den 14. Band der Gesammelten Reiseromane, eingearbeitet. Eine Abweichung ist dabei besonders auffällig: Samuel Parker, der Ich-Erzähler, war ursprünglich Bauschreiber in Ogden City, in der späteren Fassung aber in Princeton. Weitere Unterschiede sind minimal.

Anmerkungen

  1. Plaul/Klußmeier, S. 166, Nr. 241.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.

Weblinks