Der Löwe von Babylon (Film)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel: Der Löwe von Babylon
Produktionsland: Deutschland, Spanien
Erscheinungsjahr: 1959
Länge (PAL-DVD): 120 Minuten
Originalsprache: Deutsch
Altersfreigabe: FSK 6
Stab
Regie: Johannes Kai (= Hanns Wiedmann), Ramón Torrado
Drehbuch: Ramón Torrado
Produktion: Heinz Neubert, Jesús Sáiz; DCF Dokumentar- und Color-Film H. Neubert KG, München
Musik: Ulrich Sommerlatte
Kamera: Ricardo Torres
Schnitt: Gaby Peñalba, Claus von Boro
Besetzung

Der Löwe von Babylon ist ein Kinofilm nach Motiven von Karl May (Karl-May-Film). Er wurde am 20. Oktober 1959 im Bavaria in Würzburg uraufgeführt.

Plakat
Aushangfoto

Nach dem großen Erfolg der "Sklavenkarawane" nun der zweite Streich von Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar im gefährlichen Orient! Allerdings wurde der Hauptdarsteller nach dem Vorgängerfilm ausgetauscht und eigentlich spielt eher Hadschi Halef Omar die Hauptrolle.

Der Darsteller des Prof. Pfotenhauer, Fernando Sancho, spielte in den Verfilmungen der 1960er Jahre wiederum mit bei "Durchs wilde Kurdistan" und "Im Reiche des silbernen Löwen", da dann aber aufgestiegen zum "Padischa".

Inhalt

Der Scheich des Stammes der Haddedihn, Hadschi Halef Omar, und Kara Ben Nemsi kommen hinter die Machenschaften eines ehrenwert erscheinenden Beamten, des Säfirs, der in Wahrheit seinen Reichtum der Schmuggelei mit Waffen verdankt.

In seinem Palast am Euphrat wohnen auch die achtzehnjährige Säfa und deren zwanzigjährigen Bruder Ikbal. Säfa hält den Säfir für ihren Vater, ist jedoch in Wahrheit die Tochter des Polizeihauptmanns Dosorza und Ikbal ist auch dessen Sohn. Ihre Mutter wurde vor 20 Jahren von den Schmugglern getötet und die Kinder entführt. Dosorza hält sie für tot.

Ikbal hat sich in die Kaufmannstochter Irida verliebt, die ihn davon abhält, für den Säfir eine Karawane zu überfallen. Aus Wut lässt der Säfir beide in ein Verlies werfen, in dem auch schon der deutsche Professor Ignaz Pfotenhauer und der exzentrische englische Weltreisende Sir David Lindsay schmachten.

Kara Ben Nemsi schleicht sich zur Befreiung der Gefangenen in den Palast ein, während die von Säfa alarmierte Polizei den Palast umstellt. In letzter Minute kann Kara Ben Nemsi die Gefangenen befreien. Den Säfir ereilt sein gerechtes Schicksal.

Sonstiges

Der Film basiert auf dem Roman Im Reiche des silbernen Löwen – genauer gesagt auf der KMV-Bearbeitung Bei den Trümmern von Babylon.

Der Film war der erste Karl-May-Film überhaupt, der im deutschen Fernsehen (ARD, 28. März und 4. April 1965, noch in schwarz-weiß) ausgestrahlt wurde, noch vor "Die Sklavenkarawane", der aber zuerst gedreht wurde.

Medien

  • Wilder Westen - Heißer Orient - Karl-May-Filmmusik 1936 - 1968 - Bear Family Records BCD 16413 HL - 8 CDs mit 192 Seiten Filmbuch
  • Eine DVD Der Löwe von Babylon erschien im April 2012 bei der Koch Media GmbH in der Reihe "Schätze des deutschen Tonfilms" (ASIN B0077XKBNE).
  • Ein 3-DVD-Set Die besten Karl May Abenteuerfilme (zusammen mit Durch die Wüste und Die Sklavenkarawane) erschien im Oktober 2011 bei der Koch Media GmbH (ASIN B005CFXYHE).

Weblinks