Der Ölprinz (Elspe 2007)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.


Inhalt

Ganz unten im äußersten Süden Arizonas liegt das kleine Dorf St. David. Früher einmal hatten hier ein paar Leute vergeblich nach Öl gebohrt. Doch seit sie den Ort verlassen haben, ist es hier trostlos und langweilig. Eines Tages jedoch taucht eine Gruppe Weißer auf – an ihrer Spitze ein Mann, den sie Ölprinz nennen. Hinterlistig verkauft er gefälschte Ölquellen an gutgläubige Bankiers und schreckt bei seinen windigen Geschäften auch nicht vor Morden an unschuldigen Weißen und Roten zurück. Schließlich setzten sich Winnetou und Old Shatterhand auf seine Spur und legen den Verbrechern das Handwerk. In einer gigantischen Explosion findet der Ölprinz sein gerechtes Ende...

Besonderheiten

Der Ölprinz aus dem Jahre 2007 hatte einige Neuerungen zu bieten. Für die Anfangsszene wurde extra die alte Missionsstation San Xavier del Bac gebaut, die auf zwei Eisenbahnwaggons stand, damit sie in kürzester Zeit von der Bühne verschwinden konnte. Der Einleitungstext stammte wie aus dem Roman. Gerüchte um angebliche Ölfunde in der Gegend von San Xavier (zwei Zeitungsjungen zogen dazu über die Bühne) und die Ermordung der Papago-Indianer waren einige Szenen, die sich rundum der Mission abspielten. Höhepunkt war aber die minutenlange, actionreich inszenierte „Bandenfehde“, die die Finders schließlich als Sieger beendeten. Nach dem Sieg stellte sich die Frage nach dem Nutzen. Grinley kam daraufhin jene die eigentliche Geschichte tragende Idee, als er die alten, erfolglosen Bohrtürme früherer Ölsucher betrachtete. Er brach auf, um den Betrug zu organisieren und überließ seiner Bande das "Säubern" des Umfeldes von etwaigen Zeugen. Seine "rechte Hand" hieß erstmals Buttler anstelle von Poller. Brüder waren sie allerdings nicht und am Ende schoss der "Ölprinz" seinen letzten Teilhaber wie gewohnt nieder.

Wie im Roman trugen der Trapper Sam Hawkens und der Anführer der Finders auch das Wettschießen an Paddys Saloon aus. Später wurde auch dort der Gangster Gangs vom Ölprinzen Grinley erschossen.

Der Mord an Yato-Indas Familie wurde gestrichen. Stattdessen trafen sich Winnetou und Old Shatterhand in einer Szene. Winnetou berichtete von den Ereignissen um Grinley und Mokaschi und Old Shatterhand überzeugte Winnetou schließlich, dass seine Ideen siegen würden.

Auch neu war, als Winnetou in dem Moment hinzukam, kurz nach dem die Navajos die Siedler in St. David überfallen hatten. Damit erklärte sich auch, warum nicht Winnetou, sondern Old Shatterhand diesmal dem Ölprinzen den Weg verstellte, als er seinen letzten Teilhaber aus dem Weg geräumt hatte und zum Gloomey-water zurückgetrieben wurde. Ebenfalls entfiel der Zweikampf zwischen Old Shatterhand bzw. Winnetou mit Mokaschi kurz vor dem Finale, der in der Inszenierung von 2013 wieder eingebaut wurde.

Die Saison in Elspe
Vergangenes Jahr:

Winnetou I

Der Ölprinz Folgendes Jahr:

Winnetou und Old Surehand - Unter Geiern