Christian Ehregott Voigtländer

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christian Ehregott Voigtländer (*31. August 1836; † 28. Februar 1906) war Inhaber der Dresdner Restauration "Diana-Saal" im Jagdweg 3 und ein Freund Heinrich Gotthold Münchmeyers.

Er sagt 1904 während der Prozesse aus und wurde von Klara May als "Hauptzeuge" bezeichnet.[1]

Nach seinem Tod erhält seine Witwe, Auguste Marie Voigtländer, von Mays eine "Weihnachtsgabe". Sie verspricht, die Aussagen ihres Mannes zu bestätigen.[2]

Anmerkungen

  1. Karl-May-Chronik III, S. 353
  2. Karl-May-Chronik IV, S. 335