Burnus

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl May mit Burnus

Ein Burnus (arab. Burnus, auch Selham) ist ein weiter, ärmelloser Kapuzenmantel, der von den arabischen Beduinen im Maghreb über den eigentlichen Kleidern getragen wird.

Seit dem napoleonischen Ägyptenfeldzug und der französischen Eroberung Algeriens 1830 lässt sich eine Entlehnung des Wortes in die europäischen Sprachen nachweisen. Besonders in der Damenmode wurde der Burnus als Kapuzenumhang Mode (in einer von Nestroys Komödien spielt ein Burnus als Verkleidungsstück eine wichtige Rolle[1]).

Eintrag in "Meyers Großem Konversations-Lexikon" von 1905:

Burnus (arab.), der aus dichtem Wollenstoff gearbeitete Überwurf der Beduinen, meist von weißer Farbe, mit einer Kapuze versehen, die bei Regenwetter über den Kopf gezogen wird. Nachahmungen dieses B. in verschiedenen, namentlich der Schaube[2] ähnlichen Formen waren auch bei den europäischen Völkern im 19. Jahrh. hin und wieder in der Mode.[3]

bei Karl May

In Karl Mays Werken werden häufig Burnusträger erwähnt, im Orientzyklus, in der Trilogie "Im Lande des Mahdi" und einigen anderen. Beispiele:

  • In der Erzählung "Die Rose von Sokna" ist der Wüstenräuber Kofla-Aga ...ein Araber mit goldener Spange am Burnus und silberbeschlagenen Pistolen...[4]
  • In "Die Gum" trägt Mahmud Ben Mustafa einen Burnus: ...warf die Kaputze seines Burnus, welche sein Gesicht vor dem Sonnenstrahl geschützt hatte, in den Nacken zurück. Dieser Burnus war früher ein Mal weiß gewesen, sah jetzt aber aus, als habe er ein halbes Jahrhundert in der Feueresse gehangen und sei darauf mit einer fetten Speckschwarte ganz tüchtig eingerieben worden...[5]
  • In "Satan und Ischariot II" beschreibt Emery Bothwell näher kommende Reiter "...ein Trupp Beduinen; unten Pferde dunkel, oben die Burnus hell..."[6]

Anmerkungen

  1. Johann Nestroy: Eine Jux will er sich machen. Wien 1842, 3. Akt, 3. Szene: Christopherl hat von Frau von Fischer den Burnus um, und den Hut auf dem Kopfe.
  2. Eintrag Schaube in der Wikipedia: weiter, oft glockiger, vorn offener, ungegürteter Überrock (15. bis 16. Jh.)
  3. Eintrag Meyers 1905 bei Zeno.org.
  4. Karl May: Die Rose von Sokna. Ein Abenteuer aus der Sahara von Karl May. Deutsche Gewerbeschau 1878, S. 14.
  5. Karl May: Die Gum. Ein Abenteuer aus der Sahara von Karl May. Frohe Stunden, 1878, S. 190.
  6. Karl May: Satan und Ischariot II. Gesammelte Reiserzählungen, Band 21, 1897,S. 343.

Weblinks

  • Eintrag Burnus in der Wikipedia.