Buchformat

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Buchformat gibt an, wieviele Blätter ein Buchdrucker aus einem Bogen Papier erstellen kann. Faltet man einen Pergamentbogen ein erstes Mal, so erhält man das Folioformat. Die Größe variert(e), je nach Verfügbarkeit der Häute, die man zu Pergament verarbeitet(e).

im frühen Buchdruck

Häufige traditionelle Buchformate
Abkürzung Name Blätter Seiten
Folio 2 4
Quart 4 8
Oktav 8 16
12° Duodez 12 24
16° Sedez 16 32
18° Oktodez 18 36
24° Vigesimoquart 24 48

Normalformate

Zur Einordnung dient nur die Höhe des Buchrückens. Ist bei einem Buch die Breite größer als die Höhe, spricht man von Querformaten, z. B. quer 8°. Durch verschiedene Druck-, Binde- und Zuschnitttechniken variiert die Größe des fertigen Buches. Daher hat die Deutsche Bibliothek in Frankfurt am Main eine Richtlinie erstellt:

Abkürzung Name Höhe des Buchrückens
gr. 2° groß Folio über 45 cm
Folio 40-45 cm
gr. 4° groß Quart 35-40 cm
Quart 30-35 cm
Lex. 8° Lexikonformat 25-30 cm
gr. 8° groß Oktav 22,5-25 cm
Oktav 18,5-22,5 cm
kl. 8° klein Oktav 15-18,5 cm
16° Sedez 10-15 cm
Angabe in Zentimetern < 10 cm

Die Bücher aus dem Karl-May-Verlag sind beispielsweise im Kleinoktav-Format.

Quarto (von lat. quartus, der Vierte) bezeichnet ein historisches Buchformat. Der Name bezieht sich darauf, wie oft ein Blatt Papier gefaltet wurde, um die Seiten eines Buches zu bilden. Bei Quartos wurde das Blatt zwei Mal gefaltet und bildete somit vier Blätter. Daraus ergaben sich acht Seiten, da die Blätter beidseitig bedruckt wurden.

heutige Regeln

Heute verwenden Bibliotheken im deutschsprachigen Raum meist die 1976 geschaffenen Regeln für die alphabetische Katalogisierung (RAK), die auf der International Standard Bibliographic Description (ISBD) basieren. Hiernach wird bei der Katalogisierung die Höhe des Buchrückens in Zentimetern erfasst, ohne dass eine Formatkategorie angegeben wird. Buchhändler und Antiquare geben neben der Höhe häufig auch die Breite eines Buches oder eine Formatkategorie an. Letzteres gilt auch für manche ausländische Regelwerke.

Vor allem im Buchdruck gibt es wegen der Faltung vorangestellte Vergrößerungs- und nachgestellte Verkleinerungsfaktoren (Englisch nur für englischen Sprachraum):
Faktor Name (Englisch) Abk.
8 Double Quad
4 Quad
2 Double
1⁄2 Folio folio fo f
1⁄4 Quarto quarto 4to
1⁄6 Sexto sixmo 6to / 6mo
1⁄8 Octavo octavo 8vo
1⁄12 Duodecimo twelvemo 12mo 12º
1⁄16 Sextodecimo sixteenmo 16mo 16º
1⁄18 Octodecimo eighteenmo 18mo 18º
1⁄24 Vincesimo- / Vigesimo-quarto twenty-fourmo 24mo 24º
1⁄32 Trigesimo-segundo thirty-twomo 32mo 32º
1⁄48 Quadragesimo-octavo forty-eightmo 48mo 48º
1⁄64 Sexagesimo-quarto sixty-fourmo 64mo 64º

Weblinks