Brumana

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quäker-Mission in Brumana

Brumana oder Brummana ist eine Stadt in Libanon, östlich von Beirut.

Der Schweizer Quäker Theophilus Waldmeier (* 1832; † 1915) gründete 1873 in Brummana eine Missionsschule und warb in Europa erfolgreich um Spenden, so dass das Projekt nicht nur unter Quäkern bekannt wurde.

Die englischen Quäker haben auf den Vorbergen des Libanon eine bescheidene Evangelisation mit dem Mittelpunkte in Brummana angefangen, und eine Beihe kleiner und kleinster Missiönchen wirken in Stadt und Land.[1]
Brumana
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Reisetagebücher

Karl May in Brumana

Während seiner Orientreise besuchte May wiederholt Brumana.

Das erste Mal vom 10. bis zum 12. Juli 1899. Unter dem Datum 15. Juli 1899 schrieb May an Wilhelmine Beibler:

Sogar oben in Brumana, einem kleinen Flecken im Libanon, wurde ich entdeckt und angeschwärmt.

Zehn Monate später ist er mit Ehefrau Emma und dem Ehepaar Richard und Klara Plöhn erneut in Brumana. Sie aßen im "Hotel Libanon" von Karl Heinrich Saalmüller zu Mittag und mussten die Rechnung nicht bezahlen.

Anmerkungen

  1. D. Julius Richter: Evangelische Missionskunde. Erlangen 1920, S. 323.

Literatur