Biographisches Jahrbuch und deutscher Nekrolog

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Biographische Jahrbuch und deutscher Nekrolog war eine im Verlag Walter de Gruyter von Anton Bettelheim herausgegebene Schriftenreihe, in deren 18. Band ein von Alfred Kleinberg geschriebener Nekrolog auf Karl May erschien.

Alfred Kleinberg, der sich auf Informationen von Rudolf Lebius stützte, wiederholte darin die längst als falsch erwiesenen Behauptungen über "Alkoholismus, Falschspielerei und Lügenhaftigkeit", kolportierte die Legenden der Raubüberfälle von dem Räuberpaar Krügel & May und ist auch in seinem Urteil über die Werke Mays nicht eben wohlwollend.

Karl-May-Verleger Dr. Euchar Albrecht Schmid ging dagegen energisch und letztlich auch erfolgreich vor: Der Artikel wurde in den Bänden ausgetauscht (Ersatz war eine recht nüchterne Auflistung der bio-bibliografischen Daten von Artur Buchenau). Der Verfasser Alfred Kleinberg und der Herausgeber Anton Bettelheim kündigten ihre Mitarbeit am Jahrbuch.

In der Folge entstand eine ganze Reihe von Pro- und Contra-Veröffentlichungen; darunter auch Schmids "Eine Lanze für Karl May". Letztlich ging Karl Mays Vermächtnis gestärkt aus den Auseinandersetzungen hervor.

Literatur

  • Alfred Kleinberg: Karl Friedrich May. In: Biographisches Jahrbuch und Deutscher Nekrolog. 18. Bd. (1917), S. 265-270 (Nachdruck innerhalb des Aufsatzes Gerechtigkeit für Karl May! von Ludwig Gurlitt, jetzt u.a. im Band "Ich" der Gesammelten Werke.
  • Artur Buchenau: May, Karl Friedrich. In: Biographisches Jahrbuch und Deutscher Nekrolog, 18. Bd. (1917), S. 265-270. [ausgetauschte Fassung des Nekrologs, mit Anmerkung von Georg Reimer] (Onlinefassung)
  • Anton Bettelheim: An die Mitarbeiter und Freunde des biographischen Jahrbuches und deutschen Nekrologes. Offener Brief. Wien: Selbstverlag 1918 (= Biographisches Jahrbuch und deutscher Nekrolog. [18. Band. 1].), 9 S.
  • Anton Bettelheim: Postskriptum zum offenen Brief an die Mitarbeiter und Freunde des biographischen Jahrbuches und deutschen Nekrologes Karl May betreffend. Wien: Selbstverlag 1918 (= Biographisches Jahrbuch und deutscher Nekrolog. [18. Band. 3].), 8 S.
  • Anton Bettelheim: Eine Abrechnung mit dem Karl May-Verlag. Leipzig: Hesse & Becker 1918, 32 S.
  • Kurt-Georg Cram: Old Shatterhand, die Zensur und die Herausgeberehre. Ein Kapitel aus dem Leben des Verlegers Walter de Gruyter. In: Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel Nr. 75/2000 (Nachdruck in: Karl May in Leipzig Nr. 60/Dezember 2004).