Bertelsmann

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bertelsmann-Konzern aus Gütersloh war einer der größten Verlage in Deutschland.

Innerhalb seines "Buchclubs" (Lesering) erschienen bis 1962 mehrfach Karl-May-Romane als Lizenz des Karl-May-Verlags (KMV). Nach Ablauf der Urheberschutzfrist begann Bertelsmann eine eigene illustrierte, 30-bändige Karl-May-Ausgabe. Herausgeber war Peter Korn, die Nachworte stammten von Wilfried Nölle (hauptsächlich zum historischen Hintergrund) und die Illustrationen von Heiner Rothfuchs. Diese Ausgabe war ebenfalls stark bearbeitet, wurde aber mehrfach (zuletzt 1992) wiederaufgelegt oder sogar selbst Grundlage einer Lizenzausgabe (Mosaik-Verlag).

Bertelsmann verlegte aber auch Film-Devotionalien (Filmbildbände) und Schallplatten mit Hörspielen und Filmmusik.

Die Karl-May-Ausgabe aus dem Stuttgarter Verlagshaus ("Karl Mays Illustrierte Werke") gehört ebenfalls zum Bertelsmann-Konzern. Auch die Taschenbuchausgabe aus dem Omnibus-Verlag gehört zu Bertelsmann.

Inzwischen ist Bertelsmann in die Random House-Gruppe aufgegangen.

Weblinks[Bearbeiten]