Benjamin Armbruster

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benjamin Armbruster als Winnetou mit Kai Noll als Old Shatterhand

Benjamin Armbruster (* 22. Januar 1946 in Mühlbach/Siebenbürgen, Rumänien), Geburtsname Mircea Breazu, ist ein Schauspieler, der in Elspe als Darsteller des Winnetou bekannt wurde.

An "Winnetou" fasziniert mich am meisten seine Großzügigkeit, die Eleganz und die innere Sauberkeit. Es wäre toll, wenn es in Wirklichkeit viele Menschen seiner Sorte gäbe.[1]


Leben und Karriere

Aus Familientradition und beeinflusst von seiner Mutter, ebenfalls Schauspielerin, ging Armbruster nach dem Abitur 1963 zur Universität und arbeitet seit 1966 als Schauspieler. Reiten lernte er an der Militärsportschule Roter Stern Bukarest/ Elite Militärclub, außerdem nahm er an Autorennen und einem Jugendradrennen teil. Zunächst wurde er an Theatern in Bukarest, dann in Hermannstadt und in Kronstadt engagiert. In rumänischsprachigen Stücken trat er als Mircea Breazu, in deutschsprachigen als Benjamin Armbuster auf, darunter Das kalte Herz.

Zwischen 1966 und 1978 spielte er in Rumänien auch in einigen Filmen: In Das Schloss hinterm Regenbogen (Tinerete fara batrinete, Rum. 1969) bekam er eine Hauptrolle. Daneben folgten noch Auftritte in den Monumentalfilmen Kampf der Titanen gegen Rom mit Pierre Brice (F/Rum. 1966, Regie: Serge Nicolaescu) und Kampf um Rom (BRD/I/Rum. 1968, Regie: Robert Siodmak), in Aus dem Leben eines Taugenichts (DDR 1973, nach Joseph von Eichendorff), in Michael, der Tapfere (Mihai Viteazul, Rum. 1970 ), im DEFA-Indianerfilm Ulzana mit Gojko Mitic in der Titelrolle (DDR 1973) und Der Prophet & das Gold der Transylvanier (Rum. 1978).

1979 folgte Armbruster mit seiner Frau und seinem Sohn seiner Mutter in die Bundesrepublik Deutschland. Ab der Spielzeit 1980/1981 hatte er ein jahrzehntelanges Engagement an den Städtischen Bühnen Bielefeld. Er hat u.a. Hauptrollen in Der König und ich und König Lear verkörpert. Nach seiner Verrentung 2011 ist er dort noch als Gastdarsteller zu sehen. Filmrollen hatte er nach der Emigration erst wieder in den Kurzfilmen Genie (2001) und Trautes Heim (2002).

Benjamin Armbruster und Karl May

Bühne

Armbruster gab bei den Karl-May-Spielen in Elspe in der Spielzeit 1988 seinen Einstand und wirkte seither in folgenden Rollen mit:

Armbruster hatte bereits 1987 für die Rolle des Winnetou vorgesprochen. In der Vorsaison 1988 testete Festival-Chef Jochen Bludau Armbruster zunächst als Winnetou. Anschließend verkörperte Armbruster in den Spielzeiten 1988 und 1989 die für die Karl-May-Romane typischen kriegerischen Indianerhäuptlinge. 1990 avancierte Armbruster zum Winnetou der regulären Hauptsaison.

2003 feierte Armbruster seine 1000. Vorstellung als Winnetou. Kein anderer Darsteller verkörperte diese Rolle bisher häufiger. Im Zeitraum von 1988 bis 2012 verkörperte Armbruster in 25 unterschiedlichen Inszenierungen die Rolle des Winnetou auf der Elsper Naturbühne. Für die Eröffnungsinszenierung der Elsper Showhalle, Der Schatz im Silbersee, stand Armbruster jedoch aufgrund seines Engagements am Theater Bielefeld 1994 nicht zur Verfügung. Im Prolog der Saison 2012 feierte Armbruster den Abschied von seiner Paraderolle.

Seit 2011 ist Armbruster für die Dialogregie der Inszenierungen auf der Elsper Naturbühne und in der Showhalle zuständig. In der Saison 2013 verkörperte Armbruster das erste und bisher einzige Mal einem weißen Bösewicht. Ferner sprang Armbruster in der Saison 2016 als Krankheitsvertretung für gleich zwei Nebendarsteller ein. Darüber hinaus verkörpert Armbruster seit der Saison 2014 regelmäßig den Gunman auf der Postkutsche. Bis heute leiht Armbruster zahlreichen Inszenierungen und Shows im Rahmenprogramm der Karl-May-Spiele seine Stimme als Playbacksprecher oder Erzähler.

Zwischen 1990 und 1994 gastierte Armbruster mit dem Elsper Ensemble zudem an der Naturbühne Blauer See in Ratingen:

Film

Nach eigenen Angaben las Armbruster in seiner Kindheit mit Freunden die in Rumänien noch verbotenen Karl-May-Romane heimlich und spielte sie nach. Den Film Der Schatz im Silbersee sah er sich 17 mal im Kino an.

Hörspiel

Im Hörspiel Weihnacht (Trio) sprach Armbruster die Figur des Winnetous

Sonstiges

Im Rahmen diverser Veranstaltungen trat Armbruster in ganz Deutschland als Winnetou auf.

Anmerkungen

  1. Interview mit Benjamin Armbruster. In: Karl-May-Rundbrief Nr. 39/Dezember 1990, S. 7.

Literatur

Weblinks