Bela Lugosi

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bela Lugosi, 1920
Bela Lugosi
im Karl-May-Film
Filmkulisse.jpg

Auf den Trümmern des Paradieses
Die Todeskarawane
Die Teufelsanbeter

Bela Lugosi, eigentlich Béla Ferenc Dezső Blaskó (* 20. Oktober 1882 in Lugos, Banat/Österreich-Ungarn; † 16. August 1956 in Los Angeles, USA), war ein ungarischer Schauspieler, der besonders Rollen in Horrorfilmen spielte. In seiner Anfangszeit als Schauspieler verwendete er auch das Pseudonym Arisztid Olt.

Lugosi wurde vor allem durch seine Darstellung des Dracula in der Verfilmung von 1931 bekannt. Seine Karriere beschloss er als Darsteller in verschiedenen B-Movies des Regisseurs Ed Wood.

In Deutschland hielt sich Bela Lugosi von 1919 bis 1921 auf. In seiner Wahlheimat Berlin wirkte er an verschiedenen Stummfilmproduktionen mit. 1921 emigrierte Lugosi in die Vereinigten Staaten. Der Film "Dracula" machte Bela Lugosi 1931 zum gefeierten Starschauspieler und etablierte ihn in dieser Rolle. Er drehte in den folgenden Jahren zahlreiche bekannte Filme des Horrorgenres, in denen er zumeist als Bösewicht oder Monster zu sehen war.

Bela Lugosi und Karl May

Lugosi spielte Nebenrollen in den Stummfilmen "Auf den Trümmern des Paradieses", "Die Todeskarawane" und "Die Teufelsanbeter".

Sonstiges

Er spielte auch den Chingachgook in dem Stummfilm "J. F. Coopers Lederstrumpf. 2. Teil: Der letzte Mohikaner".

Weblinks