Beausset

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Le Beausset ist eine französische Gemeinde im Département Var in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Im Jahre 2012 hatte sie 9204 Einwohner. Le Beausset liegt etwa 10 km nordwestlich von Toulon inmitten von Weinbergen und Pinienwäldern im Süden des Massif de la Sainte-Baume. Neben dem Anbau von Wein, Oliven und Obst ist die Geflügelzucht ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor.

Das Bataillon der Bürgermiliz von Le Beausset nahm aktiv an den Kämpfen teil, als sich 1793 die Armee Napoleon Bonapartes während der Belagerung und Rückeroberung Toulons dort aufhielt.

bei Karl May[Bearbeiten]

Beausset
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Robert Surcouf (1882)

In Karl Mays historischer Erzählung Robert Surcouf (1882) trifft der Titelheld Robert Surcouf 1793 in Beausset (Karl May schreibt den Ort ohne Artikel) mit dem Missionar Bruder Martin zusammen.

"Ein Einziger nur befand sich im freien Felde. Er schritt die Straße dahin, welche durch Wein- und Olivenpflanzungen nach dem Städtchen Beausset führt."[1]

Die beiden werden auf Napoleons Befehl, der ebenfalls dort eintrifft, festgenommen und ins Gefängnis eingeliefert.

"Beausset ist noch heut ein kleiner Ort von nicht viel über 3000 Einwohnern. Es gibt dort eine Wollenweberei, und in der Umgebung wird ein gutes Olivenöl und ein leidlicher Rothwein gebaut. Als die beiden Gefangenen dort anlangten, wurden sie nach dem Hause geführt, in welchem der Oberstkommandirende, General Cartaux, sein Quartier aufgeschlagen hatte, und dort in eine enge, dunkle Kammer eingesperrt, deren einziges Fenster durch den Laden dicht verschlossen war."[2]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Ernst von Linden (Pseudonym Karl Mays): Robert Surcouf - Ein Seemannsbild von Ernst von Linden, Deutscher Hausschatz, VIII. Jahrgang, Nr. 50-52, Verlag Friedrich Pustet, Regensburg September 1882, S. 795.
  2. Ernst von Linden: Robert Surcouf, S. 798.

Weblinks[Bearbeiten]