Auguste Gérardin

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auguste Gérardin (* 31. Juli 1849 in Mulhouse; † nach 1898) war ein französischer Maler, Zeichner und Illustrator.

Zu seinem Werk gehören Landschaftsdarstellungen, Porträts und Stillleben sowie Buchillustrationen zu Werken von François Villon, Paul Verlaine, Victor Hugo, Émile Zola und Karl May.

Auguste Gérardin und Karl May[Bearbeiten]

Gérardin schuf fünf Holzstiche für den von 1886 bis 1936 in mehreren Auflagen erschienen französischen Karl-May-Band Une Maison mystérieuse à Stamboul, dessen Inhalt dem Kapitel In Edirne des Buchs Von Bagdad nach Stambul entspricht. Grundlage der Übersetzung war die Hausschatz-Fassung.

Literatur[Bearbeiten]

Informationen über Illustratoren und Illustrationen zu Karl Mays Werken finden Sie im Sonderband zu den Gesammelten Werken Traumwelten (Band 1) von Wolfgang Hermesmeier und Stefan Schmatz.