August Niemann

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

August Wilhelm Otto Niemann (* 27. Juni 1839 in Hannover; † 17. September 1919 in Dresden) war ein deutscher Schriftsteller, Hauptmann, Redakteur, Schauspieler und Privatlehrer.

Leben

August Niemann wurde als Sohn des Oberstleutnants und Kriegszahlmeisters Heinrich Niemann geboren. Er verfasste (bisweilen unter dem Pseudonym A. Ferrari) militärische Schriften, Romane und Jugendschriften. Von 1869 bis 1889 war er Redakteur im Verlagshaus Justus Perthes und arbeitete dort u. a. am kurz als "Gotha" bezeichneten Genealogischen Handbuch des Adels sowie dessen französischer Ausgabe, dem Almanach de Gotha. In Gotha heiratete er 1870 Anna Theresia Arnoldi (* 1847), Tochter des Kommerzienrats Heinrich Johannes Arnoldi. Aus dieser Ehe ging eine Tochter hervor, Maria Niemann, die später Kunstmalerin wurde.

Niemann brachte 1904 den Roman Der Weltkrieg: deutsche Träume heraus, der als The coming conquest of England auch in englischer Sprache erschien. Diese Kriegsutopie fand große Beachtung, in deren Vorwort er bereits die Briten zum Hauptfeind erklärt: »Meine Träume, die Träume eines Deutschen, zeigen mir den Krieg und Sieg der drei verbündeten großen Nationen, Deutschland, Frankreich, Russland, und eine neue Verteilung des Besitzes der Erde als Endziel dieses gewaltigen Weltkrieges«.

August Niemann pflegte Korrespondenz mit vielen bekannten Persönlichkeiten seiner Zeit: Karl May, Bertha von Suttner, August Petermann, Gustav Teichmüller, Ernst von Wildenbruch, Albert Emil Brachvogel u. a.

August Niemann und Karl May

Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.

Werke

Abenteuerromane

  • Das Geheimnis der Mumie (1886; 1905)
  • Das Flibustierbuch (1887)
  • Pieter Maritz, der Buernsohn von Transvaal (1885; 1896)
  • Helmut, der Patrouillenreiter (1910)
  • Der Schleier der Tanit (1911)

Veröffentlichungen in Karl-May-Jahrbüchern

  • Das Rätsel Karl May (KMJB 1920)
  • Gehet hin in alle Welt! (KMJB 1923)
  • Geld und Neid (KMJB 1924)

Weblinks