Arthur Holitscher

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arthur Holitscher (* 22. August 1869 in Budapest; † 14. Oktober 1941 in Genf) war ein Reiseschriftsteller, Essayist, Romancier und Dramatiker.

Holitscher stammte aus einer großbürgerlichen Budapester Kaufmannsfamilie und wurde nach seiner Reifeprüfung auf Wunsch seiner Eltern Bankangestellter. Diesen Beruf gab er nach sechs Jahren wieder auf. Ab 1890 begann er kleine Erzählungen, Novelletten im Stile der deutschen Naturalisten zu schreiben. Seit 1895 war Holitscher Schriftsteller in Paris, zog 1896 nach München und wurde Redakteur. 1907 übersiedelte Holitscher nach Berlin und ging als Reiseschriftsteller in die USA, wo ihm 1912 der schriftstellerische Durchbruch gelang.

Ab 1939 lebte er verarmt in einem Quartier der Heilsarmee in Genf, wo er 1941 im Alter von 72 Jahren starb.

Arthur Holitscher und Karl May

Auf Grund eines Rundschreibens von Ludwig Ullmann und Philipp Berger am 13. März 1912 an verschiedene Schriftsteller und Gelehrte, mit dem Karl Mays guter Ruf wiederhergestellt werden sollte, antwortete Holitscher[1], wie auch 25 andere der Angeschriebenen.

Eine Woche später verstarb Karl May.

Anmerkungen

  1. Dieter Sudhoff/Hans-Dieter Steinmetz: Karl-May-Chronik V, S. 583.

Weblinks