Anton Plattner

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anton Plattner (* ?; † 5. Juni 1934) war Schriftsteller und Redakteur in München.

Anton Plattner und Karl May

Der erste bekannte Kontakt Anton Plattners zu Karl May datiert auf den 3. Dezember 1907. Der Redakteur bat bei May um einen Beitrag für den katholischen Volkskalender Haussegen, der für 1909 im Verlag von Josef Müller in München erscheinen soll.[1]

Am 5. Januar 1908 antwortete Karl May, dass er bereits sei, dafür einen kostenlosen Originalbeitrag zu liefern. Plattner dankte May bereits 7. Januar für dieses Angebot und bat darum, das Manuskript bis Ende Januar einzusenden.[2]

Über den geplanten Umfang seines Beitrags informierte Karl May Anton Plattner am 13. Februar.[3] Daraufhin bat Plattner May darum, nicht mehr als 1.200 Zeilen zu liefern.[4]

Im Juni 1908 schrieb Karl Mays Ehefrau Klara in Prag an den Redakteur, dass May nicht in der Lage sei, den Beitrag rechtzeitig zu verfassen.[5] Trotzdem sandte Karl May im Sommer das Manuskript der Reiseerzählung Merhameh an Anton Plattner, der sich für diese originelle und packende Reiseerzählung am 8. August bedankte und angab, dass sie illustriert werden soll.[6]

Am 2. Januar 1909 teilte Anton Plattner Karl May mit, dass der Volkskalender Haussegen erst 1910 erscheinen wird.[7] Daraufhin erbat sich Karl May das Manuskript von Merhameh am 6. Februar zurück. Dieser Bitte kam Plattner am 9. Februar nach.[8]

Weitere Kontakte zwischen Karl May und Anton Plattner sind nicht bekannt.

Anmerkungen

  1. Sudhoff/Steinmetz: Karl-May-Chronik IV, S. 326 f.
  2. Sudhoff/Steinmetz: Karl-May-Chronik IV, S. 342.
  3. Sudhoff/Steinmetz: Karl-May-Chronik IV, S. 350.
  4. Sudhoff/Steinmetz: Karl-May-Chronik IV, S. 351.
  5. Sudhoff/Steinmetz: Karl-May-Chronik IV, S. 396.
  6. Sudhoff/Steinmetz: Karl-May-Chronik IV, S. 417.
  7. Sudhoff/Steinmetz: Karl-May-Chronik IV, S. 477.
  8. Sudhoff/Steinmetz: Karl-May-Chronik IV, S. 497.

Literatur

Informationen über Zeitgenossen Karl Mays finden Sie im Namensverzeichnis Karl May – Personen in seinem Leben von Volker Griese unter Mitwirkung von Wolfgang Sämmer.