Alfred E. Broßmer

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Alfred Erwin Broßmer (*3. Juli 1877 in Basel; † 22. April 1962) war ein Musikpädagoge und Komponist.

Er studierte Musik u.a. in Freiburg, Heidelberg, Basel und Mannheim.

Er vertonte zwei Gedichte von Karl May, Der Schlehdorn steht in Blüten (=Segen) und Das Hohe Haus, die er am 24. Februar 1912 aus Mannheim an Karl May schickte.[1] Im Begleitbrief schreibt er, dass er als "junger Mensch" May einmal die Reisetasche zum Bahnhof getragen habe. Bei einem Besuch in Radebeul 1909 habe er aber leider nur Klara angetroffen.[2]

Sonstiges

Euchar Schmid schickte die beide - kurz zuvor wiedergefundenen - Klavierkompositionen am 18. Mai 1929 an Hans Zesewitz und regte an, sie im Rahmen der "Karl-May-Ehrung" einzusetzen[3]. Dazu kam es aber nicht.

Anmerkungen

  1. Kühne: Lieder und Vermischtes, S. 336 f. Faksimile der Kompositionen auf S. 339–341 und 342 f.
  2. Karl-May-Chronik V, S. 557
  3. André Neubert: Die Gedenktafel am Geburtshaus . In: Karl May in Hohenstein-Ernstthal 1921-1942, S. 236

Literatur