Aleuten

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage der Aleuten

Die Aleuten (auch mit Trema geschrieben: Alëuten) sind eine Inselkette zwischen Nordamerika und Asien am Südrand des nordpazifischen Beringmeers.Sie gehören zum US-Bundesstaat Alaska, nur die westlichste Gruppe, die Kommandeurinseln (Komandorskiye ostrova), gehören zu Russland. Die größte und östlichste Insel der Aleuten ist Unimak.

Die Aleuten wurden 1741 von Vitus Bering während einer russischen Expedition entdeckt und 1867 mit Alaska an die USA verkauft. Die ursprüngliche Bevölkerung wird Alëuten oder Unangan genannt.

Die sehr gebirgige Inselkette (bis 2.861 m hoch), die nur eine spärliche Vegetation aufweist, ist vulkanischen Ursprungs, wobei von den rund 80 Vulkanen auch heute noch einige aktiv sind. Vor der Südküste liegt der 7.822 m tiefe Aleutengraben. Das Klima ist rau, sonnenarm und sehr feucht, mit Wintertemperaturen zwischen −5 und +2 °C. Landtiere gibt es nur sehr wenige (Murmeltiere, Sperber, Finken, Schnepfen), reich dagegen ist die Zahl der Wassertiere, wie Wale, Seehunde, Seelöwen und Seeotter.

Aleuten
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Eine Seehundsjagd

bei Karl May[Bearbeiten]

In der Erzählung "Eine Seehundsjagd", die von Karl May (allerdings anonym) für eine Serie von Illustrationen in der Zeitschrift Der Gute Kamerad verfasst wurde, sind die Aleuten der Handlungsort. Der junge Fred Sommer (der hier die Rolle des Ich-Erzählers übernimmt) fährt im Auftrag seines Onkels Ben mit dem Robbenjagdampfer Sealskin zur Insel Unimak. Betreut wird er vom erfahrenen Bootsführer Harper, mit dem er einige Abenteuer erlebt.

Wir mußten zunächst den Hafen von Sitka auf der Insel Baranow [vor der Westküste Alaskas] aufsuchen. [...] Die Flotte hatte immer guten, steten Wind, konnte sich also leicht zusammenhalten und gelangte von Sitka aus nach fünf Tagen in die Nähe der lang gestreckten Eilandgruppen, welche der Halbinsel Alaschka vorgelagert sind, und äußerst erträgliche Jagdgründe bilden.[1]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Karl May: Eine Seehundsjagd. Der Gute Kamerad, Verlag Wilhelm Spemann, Stuttgart, 1891, S. 272.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eintrag Aleuten in der Wikipedia.
  • Eintrag Unimak in der Wikipedia.