Alban von Adlerhorst

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Alban von Adlerhorst
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Deutsche Herzen - Deutsche Helden (nur erwähnt)

Baron Alban von Adlerhorst war ein deutscher Diplomat in der Türkei. Er war der Gemahl von Anna sowie der Vater von Georg, Hermann, Magda, Martin und Tschita von Adlerhorst.

Seinem Kammerdiener Florin gelingt es, eine Intrige gegen ihn zu inszenieren, so dass er beschuldigt wird, Melek Pascha, den Vater Ibrahim Paschas, ermordet zu haben. Ibrahim schwört im Beisein Florins, der als "Derwisch Osman" sein Berater ist, am Grabe seines Vaters, dessen Tod zu rächen.

Zwei Jahre nach dem Schwur berichtet er dem Derwisch den Vollzug der Rache:

"Der Mörder ist eines unbeschreiblich qualvollen Todes gestorben; [...]"[1]

Die Rache Ibrahims traf Alban, als er – seine Frau und seine Tochter Tschita in Adrianopel zurücklassend – für einige Tage nach Konstantinopel reiste.

Anmerkungen

  1. Karl May: Deutsche Herzen, deutsche Helden. In: Karl Mays Werke, S. 24338 (vgl. KMW-II.20, S. 12).

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.