16. Juni

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


  • 1867: Das Hauptquartier bestätigte dieses Urtheil, welches am sechzehnten vollzogen werden sollte, doch wurde den Verurtheilten noch eine weitere Frist von drei Tagen bewilligt, damit sie Zeit fänden, ihre Angelegenheiten zu ordnen. (Karl May: Waldröschen)[15]

Anmerkungen

  1. Dieter Sudhoff/Hans-Dieter Steinmetz: Karl-May-Chronik I, S. 167.
  2. Dieter Sudhoff/Hans-Dieter Steinmetz: Karl-May-Chronik II, S. 55.
  3. Volker Griese: Karl May – Chronik seines Lebens.
  4. Dieter Sudhoff/Hans-Dieter Steinmetz: Karl-May-Chronik II, S. 362 f.
  5. Dieter Sudhoff/Hans-Dieter Steinmetz: Karl-May-Chronik III, S. 351-354.
  6. Karl May: Briefwechsel mit Friedrich Ernst Fehsenfeld. Erster Band 1891-1906, S. 442.
  7. Karl May: Briefwechsel mit Friedrich Ernst Fehsenfeld. Erster Band 1891-1906, S. 443.
  8. Dieter Sudhoff/Hans-Dieter Steinmetz: Karl-May-Chronik III, S. 354.
  9. Dieter Sudhoff/Hans-Dieter Steinmetz: Karl-May-Chronik IV, S. 207.
  10. Dieter Sudhoff/Hans-Dieter Steinmetz: Karl-May-Chronik IV, S. 207.
  11. Dieter Sudhoff/Hans-Dieter Steinmetz: Karl-May-Chronik IV, S. 207 f.
  12. Dieter Sudhoff/Hans-Dieter Steinmetz: Karl-May-Chronik IV, S. 534.
  13. Dieter Sudhoff/Hans-Dieter Steinmetz: Karl-May-Chronik V, S. 178.
  14. Dieter Sudhoff/Hans-Dieter Steinmetz: Karl-May-Chronik V, S. 473 f.
  15. Karl May: Waldröschen. In: Karl Mays Werke, S. 15386 (vgl. KMW-II.8, S. 3741).